Hauptinhalt

Informationen

Open Data

Der Begriff „Open Data” (deutsch offene Daten) beschreibt ein Konzept, bei dem diese maschinenlesbaren und strukturierten Informationen durch die Verwendung offener Nutzungsrechte von jedermann frei verwendet, nachgenutzt und verbreitet werden können.

Im Gegensatz zu bereits verarbeiteten und meist rechtlich geschützten Informationen handelt es sich bei diesen Daten oft nicht nur um Text- oder Bildmaterial, sondern um Tabellen, Karten oder Datenbanken. In diesem Zusammenhang wird auch von „Rohdaten” gesprochen, die als Grundlage für die letztendlich aufbereitete Information dienen.

Quelle: https://www.kas.de/statische-inhalte-detail/-/content/was-ist-open-data-

Open Government Data

Mit „Open Government Data“ sollen Daten der öffentlichen Verwaltung zur Verfügung gestellt werden, um damit die Transparenz staatlichen Handels zu erhöhen. Die bereitgestellten Daten sollen auch Dritten für die Weiterverwendung zur Verfügung gestellt werden, um die wirtschaftlichen Potenziale offener Verwaltungsdaten heben zu können und innovative Wertschöpfungsketten zu ermöglichen. Das Open Data Portal ermöglicht die Recherche in den Metadaten aller derzeit bereitgestellten offenen Verwaltungsdaten im Freistaat Sachsen (z.B. Daten des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen, der Stadt Leipzig oder der sächsischen Geodateninfrastruktur).

Lizenzen

Alle Datensätze auf diesem Portal enthalten eine obligatorische Angabe zur Lizenz. Diese gilt auch für zugehörige Ressourcen bzw. Distributionen eines Datensatzes. Datenbereitsteller können unterschiedliche Lizenzen für ihre Datensätze angeben (Liste der Lizenzen: https://www.dcat-ap.de/def/licenses/). Für die Daten aus der öffentlichen Verwaltung wird die sogenannte „Datenlizenz Deutschland – Namensnennung - Version 2.0“ bevorzugt, welche auch die kommerzielle Nutzung entsprechend der Bedingungen mit einschließt. Die vollständigen Nutzungsbestimmungen finden Sie hier:

https://www.govdata.de/web/guest/lizenzen.

zurück zum Seitenanfang